Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map
Musteranfrage

Wenn Sie ein Produktmuster benötigen, klicken Sie hier.

Werbegrafiken

News

Moser Holding setzt auf Buchstaben-Tornado von 3M

Architektonische Offenheit und Transparenz mit dem Bedürfnis der Mitarbeiter nach einem Rückzugsbereich zu vereinen. So lautete die große Herausforderung bei der Neugestaltung des Bürogebäudes der Moser Holding AG, eines der führenden Verlagshäuser in Österreich. Mit der komplexen Aufgabe, ein schlüssiges Gesamtkonzept für die Kennzeichnung der thematisch unterschiedlichen Bereiche der Moser Holding zu entwickeln, wurde die Innsbrucker Werbeagentur Zimmermann Pupp betraut. Der Folienspezialist 3M lieferte das notwendige fachliche Know-how sowie die passenden Produkte.

„Als Kernbegriff eines fortschrittlichen Medienunternehmens diente uns das Schlagwort ‚Kommunikation‘. Wir haben versucht, diesen Begriff spielerisch zu interpretieren und dabei die moderne Architektur des Gebäudes bei der Gestaltung mit einzubeziehen“,beschreibt Julian Sprengel, Art Director bei Zimmermann Pupp, den Prozess der Ideenfindung. Dabei standen die Projektbetreuer vor zwei wesentlichen Anforderungen: Einerseits sollten die Büros blickgeschützt sein, ohne die Helligkeit oder das Gefühl der Offenheit im Gebäude wesentlich zu beeinträchtigen. Andererseits galt es in der praktischen Umsetzung die verschiedenen Hintergrundmaterialien wie Holz, Glas oder Beton zu berücksichtigen.

3M Folienlösungen als gestalterisches Element

Bei der Suche nach den richtigen Materialien und Partnern fiel die Entscheidung schnell auf 3M: „Wir haben bereits in der Vergangenheit 3M Folien für verschiedene Anwendungen verwendet und sind von deren Qualität überzeugt. Ausschlaggebend war jedoch, dass wir mit der Folie 3M FASARA genau die richtige Mischung aus Sichtschutz und Lichtdurchlässigkeit gefunden haben“, sagt Mag. Armin Purner, Marketingleiter der Tiroler Tageszeitungen (Moser Holding). Gemeinsam mit den Folienspezialisten von 3M wurde für jeden Bereich und Untergrund die passende Folie ausgesucht: „Gerade wenn Interior Design nicht zum täglichen Aufgabengebiet gehört, braucht es kompetente Ansprechpartner, die wertvolle Inputs geben können“, so Purner.

Für sämtliche Büro-Sichtschutzbeklebungen sowie Ambient Design Lösungen wurde auf das breite Sortiment an 3M Folien zurückgegriffen. Die Glaswände der Büros im Umfang von ca. 350 m² wurden mit 3M™ Fasara™ Glasdesignfolien beklebt, die sich optimal dort eignen, wo diskreter Sichtschutz und gestalterische Elemente kombiniert werden. Weiters wurden Schriftzüge auf Glas im Ätzeffekt mit der Glasdesignfolie 3M™ Scotchcal™ 5525C sowie färbige Schriften mit der Serie 3M™ Scotchcal™ 80 realisiert.

Ein Wirbelsturm als Blickfang

Der Hingucker schlechthin ist jedoch die von Zimmermann Pupp entworfene Wandtapete „Brainstorming“ – ein ca. 75 m² großer Wirbelsturm aus Buchstaben, der sich als Sinnbild für Kommunikation über alle drei Stockwerke des Verlagshauses erstreckt. Die Umsetzung auf der Betonwand erfolgte mit der eigens dafür entwickelten 3M™ Scotchcal™ 3690 Druckfolie für schwierige Untergründe: „Als Alternative zur Folienbeklebung hätte sich Bemalen angeboten. Allerdings wäre man in der Auswahl der Motive sowie in der praktischen Umsetzung extrem eingeschränkt gewesen“, meint Julian Sprengel von Zimmermann Pupp. „Die Verklebung der Folien verlief schnell und reibungslos“, ergänzt Markus Jordan von der Firma Bagjump, die für das Branding vor Ort zuständig war.

Rundum gelungenes Projekt

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und entspricht voll und ganz den Vorstellungen der Auftraggeber. „Das dreistöckige Wanddesign hat natürlich die meiste Aufmerksamkeit erregt und ist bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr gut angekommen. Die funktionale Büro-Sichtschutzbeklebung ist ein gelungener Kompromiss zwischen Transparenz und Sichtschutz“, zieht Armin Purner ein zufriedenes Resümee.

Auf die Frage, ob die beteiligten Akteure auch in Zukunft mit 3M Folien arbeiten wollen, antworten alle mit einem klaren ‚Ja‘, da „die Folien der optimale Werkstoff für solche Anwendungen sind“ (Julian Sprengel), „Qualität, Service und professionelle Beratung überzeugen“ (Markus Jordan) und „es schließlich Sinn macht, funktionierende Partnerschaften fortzuführen“ (Mag. Armin Purner).

Fotorechte: Thomas Böhm, Moser Holding AG

Zurück zu: News