Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

Oberösterreichischer Landespreis für ökologische Hanf-Dämmplatte
Naporo für Umwelt und Nachhaltigkeit ausgezeichnet


August 2012

Der Oberösterreichische Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit 2012 ist die offizielle Auszeichnung für Menschen und Einrichtungen, die sich um eine zukunftsfähige Entwicklung von nachhaltigen Produkten verdient gemacht haben. Die Firma Naporo Klima Dämmstoff GmbH aus Braunau am Inn, Experte für innovative Produkte aus biologischen Rohstoffen, konnte die Jury in der Kategorie „Betriebe“ mit seiner ökologischen Hanf-Dämmplatte überzeugen. 3M Österreich fördert mit ihrer Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen die Entwicklung und Vermarktung von nachhaltigen Materialien.

Nach dem Gewinn des Österreichischen Baupreises in der Kategorie Forschung und Entwicklung 2011 wurde die Firma Naporo neuerlich für ihr Umwelts- und Nachhaltigkeitsengagement ausgezeichnet. Die auf dem Oberösterreichischen Umweltkongress 2012 preisgekrönte Dämmplatte für den Vollwärmeschutz von Außenwänden (WDVS) wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Synthesa Capatect, dem Marktführer für WDVS in Österreich, entwickelt. NAPOROwall besteht nicht aus Styropor, wie es dem derzeitigen Stand der Technik entspricht, sondern aus dem biologischen Rohstoff Hanf. Neben den hervorragenden Schall- und Brandschutzeigenschaften bietet NAPOROwall Schutz vor Algenbildung und Schimmel. Wie eine zweite Haut kann die Hanf-Dämmplatte atmen und verbessert dadurch das Raumklima des Hauses. Darüber hinaus ist NAPOROwall zur einfachen Montage bereits werkseitig mit einem patentierten Verfahren vorgebohrt.

Pioniere im Bereich nachhaltiger Materialien

Die Firma Naporo widmet sich seit ihrer Gründung der Erforschung und Vermarktung von biologischen Rohstoffen. Vor allem mit Rohrkolben-Schilf (lat. Typha) als neuen biologischen Rohstoff gelang Naporo ein Durchbruch in der Entwicklung von zukunftsfähigen Produkten. Die weltweit verbreitete und bereits seit den 1920er Jahren im Blickpunkt der Wissenschaftler stehende Wild- und Wasserpflanze aus der Familie der Röhrichtgewächse ist eine reiche, aber bisher ungenutzte Rohstoffquelle. Ihre bis zu 4 Meter langen Blätter aus reißfesten Fasern und einem komprimierbaren Schwammgewebe, das einem natürlichen Isolierschaum gleichkommt, eignen sich ideal für die Produktion von klimaaktiven Dämmstoffen, Leichtbauelementen und Biowerkstoffen.

Klares Bekenntnis zur Innovation

Der US-Mischkonzern 3M bekennt sich seit vielen Jahrzehnten zum verantwortlichen Umgang mit natürlichen Ressourcen und spürt mit seinem Geschäftsbereich „3M New Ventures“ bereits in einer frühen Phase weltweit bahnbrechende Zukunftstechnologien und neue Geschäftsmodelle auf. Diese Innovationen werden durch das Eingehen von Beteiligungen durch nationale Niederlassungen erschlossen. Durch die Investition der 3M Österreich in die Technologieplattform eines Pioniers wie Naporo soll die Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte im Bereich nachhaltiger Materialien gefördert werden. Beim internationalen Nachhaltigkeitsranking „Best Global Green Brands“ belegt 3M derzeit den zweiten Platz hinter Toyota. Wesentlich zum guten Abschneiden trugen die erfolgreiche Erforschung und Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen in Klebstoff-, Faser- und Folienprodukten sowie das überdurchschnittliche gesellschaftliche Engagement des Unternehmens bei.

Über Naporo

Eine völlig neue Rohstoffquelle zu entdecken, aus der sich zahlreiche zukunftsfähige Produkte herstellen lassen, das ist das Verdienst der beiden Naporo-Gründer Frank Reiche und Robert Schwemmer. Mit der Q-Flex Dämmstoffmatte und Einblasdämmstoff Naporo-Zell sind bereits die ersten zwei Produkte aus Typha auf dem Markt. Weitere Produkte aus den Bereichen Akustik und Leichtbau sind schon kurz vor der Marktreife. Wichtigstes Kapital des Unternehmens sind sein umfangreiches Know-how und das Potenzial an kreativen Ideen und Innovationen. Bei einem weltweit verfügbaren Rohstoff, der nachhaltiger und klimaaktiver nicht sein könnte, sind der Wachstumsdynamik keine Grenzen gesetzt. Weitere Informationen zur Naporo Klima Dämmstoff GmbH unter www.naporo.com bzw. www.dämmstoff.at


Bildmaterial

  • Bild 1(© Land Oberösterreich): v.l.n.r.: Anton Grafeneder (Fa. Capatect), Robert Schwemmer (Fa. NAPORO), Walter Stadlmayr (Fa. Capatect), Rudi Anschober (Umwelt Landesrat OÖ)



Downloads Ansprechpartner
Bildmaterial Naporo Presse-Kontakt:
Frank Reiche, Geschäftsführer
Tel. +43 7722 673 508 160
E-Mail: kommunikation@naporo.com

Naporo Kundenkontakt:
Robert Schwemmer, Geschäftsführer
Tel. +43 7722 673 508 160
E-Mail: r.schwemmer@naporo.com

3M Medienkontakt:
Moritz Schuschnigg, Corporate Communications
Tel.: 01/86 686-261
Fax: 01/86 686-10261
E-Mail: mschuschnigg@mmm.com
 Naporo Hanf-Dämmplatte