Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

Glossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

Abrollkraft:
Kraft, die benötigt wird, um das Klebeband von der Rolle zu ziehen. Die Abrollkraft steht nicht im direkten Verhältnis zur Klebekraft. Sondern ist abhängig von der Rückseitenbeschichtung des Trägerfilms. Die Annahme "Geringe Abrollkraft = geringe Klebekraft" ist falsch. Synthesekautschuk- Klebebänder haben eine geringe Abrollkraft, manuell sind sie mit geringem Kraftaufwand und maschinell ohne Vorabzug verarbeitbar.

Acrylat-Klebstoff
Synthetischer Klebstoff bei dem die Rohstoffe in einer Wasserdispersion aufgelöst werden. Die Dispersion wird auf den Trägerfilm aufgetragen und in einem Ofen die Flüssigkeit verdampft. Der Film mit dem angetrockneten Klebstoff kann dann auf Rollen gewickelt werden.

Adhäsion:
Bindekraft zwischen dem Klebeband und der beklebten Oberfläche. Eine hohe Adhäsion sorgt für eine gute Verankerung des Klebebandes auf der zu verklebenden Oberfläche.

Anfangsklebkraft:
Bezeichnet die sofortige Haftung eines Klebebandes, erlaubt aber keine Aussage über Qualität oder Eignung eines Klebebandes.

Anfassklebkraft:
Die empfundene Klebkraft eines Klebebands beim Anfassen, auch Daumentest genannt. Gibt nur bedingt Auskunft über die Qualität eines Klebebands. Ein "weicher" Klebstoff wie Acrylat fühlt sich zwar klebrig an, hat aber eine geringere Kohäsion und daher auch geringere Scherkräfte. Ein "härter" eingestellter Klebstoff wie Synthese- Kautschuk (Hotmelt) klebt stärker und behält die Klebkraft länger.

B

Bedruckbarkeit:
Bezeichnet die Fähigkeit eines Klebebands zur Aufnahme von Farbe, ohne sich nach dem Auf- und Abrollen optisch zu verändern. Fast alle unsere Klebebänder sind bedruckbar, sprechen Sie uns an.

Bündelungsklebeband:
Das Klebeband wird durch eine Vorbehandlung der Trägerfolie verstärkt. Das Ergebnis ist eine verbesserte Reißkraft bei mittlerer Dehnung.

E

Einreißfestigkeit:
Die Festigkeit des Trägermaterials gegen das Einreißen quer zur Laufrichtung des Klebebands. Eine gute Einreißfestigkeit ist nur durch die Verwendung von Verstärkungsfäden erreichbar.

F

Filamentklebeband:
Das Klebeband wird durch eine zusätzliche Filamentlage verstärkt. Das Ergebnis ist eine sehr hohe Reißkraft bei geringer Dehnung.

G

Geräuscharmes Verkleben:
Acrylat- und Naturkautschuk- Klebebänder sind geräuscharmer abzuwickeln als Synthesekautschuk- Klebebänder. Synthesekautschuk kann aber durch Verwendung des Abrollers H-150 geräuscharm aufgetragen werden.

H

Hotmelt-Klebstoff:
Anderer Name für Synthesekautschuk.

K

Kohäsion:
Bindekraft zwischen dem Klebstoff intern sowie zum Trägerfilm. Eine hohe Kohäsion verhindert das Ablösen des Trägerfilms von der verklebten Oberfläche und vermeidet Klebstoffablagerungen beim Entfernen des Klebebandes (braune Klebstoffreste auf Umzugsgut).

Kraftliner:
Kraftliner hat einen hohen Anteil neuwertiger Papierfasern und nur einen geringen Recyclinganteil. Kartonage aus Kraftliner hat eine hohe Festigkeit und Widerstandsfähigkeit.

M

Materialdicke:
Die Dicke des Trägerfilms und des Klebstoffauftrags. Klebebänder mit einem dickeren Trägerfilm haben auch einen vergleichsweise dicken Klebstoffauftrag und somit höhere Reißkraft und stärkere Schälkraft.

N

Naturkautschuk-Klebstoff
Klebstoff bei dem die natürlichen Rohstoffe in Chemikalien aufgelöst werden. Die Lösung wird auf den Trägerfilm aufgetragen und in einem Ofen die Lösemittel verdampft. Der Film mit dem angetrockneten Klebstoff kann dann auf Rollen gewickelt werden.

R

Reißdehnung:
Die maximale Dehnung, die das Klebeband erfährt, bevor es zerreißt. Wird zusammen mit der Reißkraft gemessen. Ein dehnbares Klebeband fängt den Stoß auf, wenn ein Karton fallen gelassen wird. Dadurch wird das Reißen des Klebebandes verhindert.

Reißkraft:
Die Kraft, die benötigt wird, um ein Klebeband zum Zerreißen zu bringen. Das Klebeband wird in Längsrichtung belastet und die gemessene Kraft in N/cm angegeben.

Rezyklierbarkeit:
Das Verhalten einer Kartonverschlussmethode im Papier- Recyclingprozess und sein Einfluss auf die Qualität des recyceltem Papiers. Laut einer Studie des PTS sind Klebebänder mit Folienträgern auf Kautschukbasis vorzuziehen.

S

Schälkraft:
Die Kraft, die benötigt wird, um ein Klebeband von einer definierten Testoberfläche abzuziehen. Das Klebeband wird mit 180° abgezogen und die Kraft in N/cm gemessen.

Scherfestigkeit:
Die Verweildauer eines Klebebandes unter Belastung auf einer definierten (oder kundenspezifischen) Oberfläche. Wird in Minuten angegeben, oft wird der Test bei 18.000 bis 20.000 Minuten abgebrochen.

Solvent-Klebstoff:
Anderer Name für Naturkautschuk-Klebstoff

Synthesekautschuk-Klebstoff
Synthetischer Klebstoff bei dem die Rohstoffe in einer Schmelze aufgelöst werden. Die Schmelze wird auf den Trägerfilm aufgetragen und über Rollen abgekühlt. Der Film mit dem erkalteten Klebstoff kann dann auf Rollen gewickelt werden.

T

Temperaturbeständigkeit:
Aller 3M Verpackungsklebebänder, verklebt unter Raumtemperaturen, sind für den Einsatz unter Tiefkühlbedingungen geeignet. Bei niedrigen Verklebtemperaturen neigen Oberflächen zur Kondenswasserbildung, hier eignen sich Acrylatklebstoffe besonderst. Im hohen Temperaturbereich, etwa bedeutend über 65°C, sind Verpackungsklebebänder auf Naturkautschukbasis zu

Testliner:
Testliner hat einen hohen Recyclinganteil. Die Festigkeit entspricht nicht der von Kraftliner. Kartonage aus Testliner wird bei einfachen und unkritischen Anwendungen verwendet.

Trägerfilmdicke:
Die Dicke des Trägerfilms bei Klebebändern. Ein dickerer Trägerfilm hat eine höhere Reißkraft und kann somit stärker belastet werden.

U

Umweltfreundlichkeit:
Die umweltfreundlichste Kartonverschlussmethode ist diejenige, die das geringste Abfallvolumen hat und bei der die Reststoffe problemlos entsorgt werden können. Filmklebebänder schneiden durch geringen Materialverbrauch und gute Entsorgung besser ab als viele andere Verschlussmethoden.

UV-Beständigkeit:
Alle 3M Verpackungsklebebänder sind für den Einsatz unter "normaler" UV- Strahlung durch Sonnen- oder künstliches Licht geeignet. Für Materialien, die im Außenbereich gelagert werden müssen, empfiehlt sich die Verwendung von Klebebändern auf Acrylatbasis. Bei hoher Belastung sind schwarz eingefärbte Klebebänder auf Synthese- oder Naturkautschukbasis zu empfehlen.

V

Verarbeitung:
Scotch® Klebebänder lassen sich am besten bei Raumtemperatur auftragen. Verschlossene Kartons können dann auch tieferen oder höheren Temperaturen ausgesetzt werden.