Skip to Primary Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

Arbeitsweise des Flexodruckes

Der Flexodruck ist nach den Merkmalen seiner Druckform ein Hochdruckverfahren. Folgende Kennzeichen unterscheiden ihn aber vom Hochdruck:

  • flexible Druckform
  • direkter Rollenrotationsdruck
  • Druckfarben mit niedriger Viskosität, welche durch das Verdunsten von Lösemitteln trocknen
  • UV-wasserbasierende Farben sind möglich

Im Laufe der Zeit hat sich der Flexodruck von einem Druckverfahren für Massendruck niedriger Qualität zu einer Drucktechnik für qualitativ hochwertige Massenauflagen, vorwiegend im Verpackungssektor, entwickelt.
Wichtige Produktgruppen sind:

  • Kunststofffolien
  • Metallpapiere
  • Einwickelpapiere
  • Verpackungspapiere
  • Wellpappe
  • Vordrucke
  • Zeitungen

Die steigenden Qualitäten sind nicht zuletzt auf den zielgerichteten Einsatz von hochwertigen Klischee-Klebeverfahren zurückzuführen. 3M bietet eine umfassende Auswahl an Klischee-Schaum-Klebebändern für jeden Einsatzzweck.

Über die Farbauftragswalze und die Rasterwalze wird eine gleichmässige Farbschicht auf die Druckform übertragen. Diese färbt dann den Bedruckstoff. Im Kapitelpunkt Einsatzzweck wird der Einfluss von verschieden harten Klischee-Klebebändern auf das Druckbild erläutert.